Ankoglstraße


Die Ankogelgruppe ist eine Untergruppe der Zentralen Ostalpen. Die Ankogelgruppe befindet sich in Österreich im Grenzgebiet der den Bundesländer Salzburg und Kärnten. Der höchste Gipfel ist die Hochalmspitze, 3360 m ü. A., Namensgeber ist der Berg Ankogel, 3252 m ü. A. Daher findet sich auch Ankogel–Hochalmspitz-Gruppe als Name.

Konzept und Name der Ankogelgruppe wurde 1845 von Adolf Schaubach in seinem Standardwerk Die Deutschen Alpen als Gruppe des Ankogls eingeführt, wobei die Ankogelgruppe jedoch noch enger gefasst war. Als Ostgrenze diente noch die Arlscharte (2252 m), als Westgrenze der Korntauern (2459 m). Den Namen wählte Schaubach nach dem Ankogel, dem seiner Ansicht nach höchsten Berg der Gruppe. In ihren heutigen Grenzen bis zum Murtörl (2260 m) findet sich die Ankogelgruppe erstmals 1887 in der bedeutenden Einteilung der Ostalpen von August Böhm von Böhmersheim. So findet sie sich dann auch in der Alpenvereinseinteilung der Ostalpen (AVE) nach Moriggl (1924) und Grassl (1978).

Dieser Text basiert auf dem Artikel Ankogelgruppe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Straßenname Ankoglstraße
Benennung 22.6.1933 Eingemeindung (Umb.)
Plz 81825
Stadtbezirk 15. Trudering-Riem | Gartenstadt Trudering
Suchen Ankogl
Lat/Lng 48.109105 - 11.667422 
Straßenlänge 0.58 km
Geo
OrtAnkogl
NationÖsterreich
KategorieBerg  
Geo47.015833 - 13.321389
EntfernungLuftlinie von München 181 km