Frillenseestraße


Der Frillensee ist ein kleiner Bergsee auf der Gemarkung der Gemeinde Grainau bei Garmisch-Partenkirchen.

Der Name leitet sich von Frille bzw. Elritze (Phoxinus phoxinus), einem kleinen Süßwasserfisch aus der Familie der Karpfenfische ab.

Der See ist 12.710 Quadratmeter groß. Die maximale Wassertiefe liegt bei 5 Metern.

Der Frillensee ist mit dem Eibsee entstanden, als sich ein Teil des Zugspitzmassivs löste und einen Krater verursachte, der sich dann mit Grundwasser füllte. Ein weiterer Bergsturz trennte den Frillensee vom Eibsee. Beide Seen sind aber nach wie vor unterirdisch verbunden und der Wasserspiegel hat stets die gleiche Höhe. Die Morphologie vom See und seiner Umgebung wird durch Bergsturzblöcke dominiert. Nur am Südostufer ist eine kleine Schotterbank zu sehen, die von einem nicht mehr existenten Bach angeschwemmt wurde.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Frillensee_(Grainau) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Straßenname Frillenseestraße
Benennung 1925 Erstnennung
Plz 81379
Stadtbezirk 19. Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln | Obersendling
Suchen Frillensee
Lat/Lng 48.10040 - 11.51535 
Straßenlänge 0.142 km
Geo
OrtFrillensee
NationDeutschland
BundeslandBayern
RegierungsbezirkOberbayern
KategorieGewässer  See  
Geo47.454028 - 10.984861
EntfernungLuftlinie von München 88 km